Thurgauer Zeitung, 7. Januar 2015, 02:35 Uhr

Der Polt kommt schon wieder

 

Zwei Freunde: Roland Harders, Präsident der Theater- und Konzertgesellschaft Mittelthurgau, und der Münchner Kabarettist Gerhard Polt. (Bild: pd)

Der bayrische Kabarettist Gerhard Polt mag ganz offensichtlich das Weinfelder Publikum. Am 7. März jedenfalls tritt er erneut im Dorf auf – mit der Präsentation seines neusten Soloprogramms «Brauchts des!?»

ESTHER SIMON

WEINFELDEN. Roland Harders hat eine Vision. Man schreibt das Jahr 2009, und der Winterthurer ist soeben zum Präsidenten der Theater- und Konzertgesellschaft Mittelthurgau gewählt worden. Die Vision besteht darin, die besten deutschsprachigen Komiker auf die Bühne des «Thurgauerhof» zu bringen. Mit Mathias Richling ist ihm das bereits geglückt. Vor allem aber mit Gerhard Polt.

 

Zwanzig Auftritte im Jahr

 

Der bayrische, mehrfach ausgezeichnete Kabarettist war – damals noch mit seinen Wellbrüdern – erstmals im Dezember 2012 in Weinfelden aufgetreten. Der Saal war voll. Jetzt kommt Polt schon wieder, und zwar solo. Am 7. März präsentiert er um 19.30 Uhr im Rathaus sein neuestes Programm «Brauchts des!?». Harders freut sich riesig, dass der Polt erneut kommt, «er macht nur noch etwa zwanzig Auftritte pro Jahr».

 

«Polt ist ein weiser Mann»

 

Seit dem Dezember 2012 hat sich Roland Harders intensiv mit dem Leben des 72jährigen Gerhard Polt auseinandergesetzt. «Ich habe zum Beispiel die Amalienstrasse in München besucht. Dort erlebte Polt Zerstörung und Wiederaufbau nach dem Zweiten Weltkrieg. Ich muss sagen, ein dreistündiger Bummel mit Polt ist für mich heute sinnvoller und nützlicher als andere Weiterbildungsformen.» Gerhard Polt sei ein weiser Mann. «Er lud mich auch in sein Zuhause im oberbayrischem Neuhaus ein. Bei Brezen, Weisswurst und Weissbier diskutierten wir stundenlang – auch über die Funktion eines Kulturvereins. Dass er wieder nach Weinfelden kommt, erachte ich als freundschaftliche Geste seinerseits», sagt Harders. Der Auftritt Polts figuriert als Zusatzvorstellung im regulären Programm 2014/15 der Theater- und Konzertgesellschaft Mittelthurgau. Der öffentliche Vorverkauf beginnt am Donnerstag, 15. Januar. Die Thurgauer Zeitung weist rechtzeitig auf die Vorverkaufsmöglichkeiten hin.